Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Chef von Zuckerbergs Personenschutz unter Belästigungsverdacht

Gegen den Chef des Personenschutzes von Facebook-Chef Mark Zuckerberg sind Vorwürfe der sexuellen Belästigung und des Rassismus' aufgekommen. Der Mann, der früher für die US-Sicherheitsbehörde Secret Service arbeitete, wurde deshalb beurlaubt.
Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan: Gegen den Chef ihres Personenschutzes sind Vorwürfe der sexuellen Belästigung und des Rassismus' erhoben worden. (Bild: KEYSTONE/AP/JEFF CHIU)

Mark Zuckerberg und seine Frau Priscilla Chan: Gegen den Chef ihres Personenschutzes sind Vorwürfe der sexuellen Belästigung und des Rassismus' erhoben worden. (Bild: KEYSTONE/AP/JEFF CHIU)

(sda/afp)

Das teilte ein Sprecher der Zuckerberg-Familie am Freitag mit. Während der Beurlaubung lasse die Familie des Gründers des US-Onlinekonzerns die Vorwürfe von einer externen Anwaltskanzlei untersuchen.

Laut einem Bericht des Onlineportals «Business Insider» wird dem Personenschützer unter anderem vorgeworfen, homophobe, sexistische und rassistische Bemerkungen gegenüber anderen Mitarbeitern gemacht zu haben. Auch Zuckerbergs Ehefrau Priscilla Chan soll demnach Zielscheibe gewesen sein.

Die Vorwürfe gegen den Mann waren von früheren Angestellten der Zuckerberg-Familie erhoben worden, die sich damit an Anwälte wandten.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.