US-Militär tötet iranischen Top-General - Sorge vor neuem Krieg

Nach der Tötung des iranischen Top-Generals Ghassem Soleimani bei einem US-Raketenangriff im Irak wächst im Nahen Osten die Sorge vor einem neuen Krieg. Die oberste Führung in Teheran und verbündete Milizen drohten Washington am Freitag mit Vergeltung.

Drucken
Teilen
Der iranische General Ghassem Soleimani ist durch einen gezielten US-Angriff getötet worden.
Trauerkundgebung für den getöteten General Ghassem Soleimani in Teheran.
«Wir wollen keinen Krieg mit dem Iran», sagte US-Aussenminister Mike Pompeo nach dem tödlichen Angriff auf den iranischen General Ghassem Soleimani.