Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Sexueller Übergriff als Motiv für Bluttat in Tiroler Wohnung

Nach dem besonders grausamen Verbrechen in einer Innsbrucker Wohnung mit einem Toten haben die Ermittler am Donnerstag den möglichen Hintergrund der Tat bekanntgegeben. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck hat Untersuchungshaft für drei Tatverdächtige beantragt.
Abtransport der Leiche vor dem Haus im Innsbrucker Stadtteil Wilten, in dem es am Mittwoch zu einem Gewaltverbrechen kam. (Bild: KEYSTONE/APA/APA/LIEBL DANIEL | ZEITUNGSFOTO.AT)

Abtransport der Leiche vor dem Haus im Innsbrucker Stadtteil Wilten, in dem es am Mittwoch zu einem Gewaltverbrechen kam. (Bild: KEYSTONE/APA/APA/LIEBL DANIEL | ZEITUNGSFOTO.AT)

LKA-Leiter Walter Pupp und Harald Baumgartner, Leiter der Fremden- und Grenzpolizei, informierten die Medien über das Gewaltverbrechen mit einem Toten in einer Wohnung im Innsbrucker Stadtteil Wilten in Innsbruck. (Bild: KEYSTONE/APA/APA/ZEITUNGSFOTO.AT/DANIEL LIEBL)

LKA-Leiter Walter Pupp und Harald Baumgartner, Leiter der Fremden- und Grenzpolizei, informierten die Medien über das Gewaltverbrechen mit einem Toten in einer Wohnung im Innsbrucker Stadtteil Wilten in Innsbruck. (Bild: KEYSTONE/APA/APA/ZEITUNGSFOTO.AT/DANIEL LIEBL)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.