Putin ruft bei Militärparade zum Kampf gegen Neonazismus auf

Mit einer riesigen Waffenschau feiert Russland den Sieg über den Hitler-Deutschland vor 74 Jahren. Dabei mahnt Kremlchef Putin einmal mehr, die Verdienste der Sowjetunion um die Befreiung Europas nicht kleinzureden.

Drucken
Teilen
Mitglieder eines Motorradklubs vor einer Kranzniederlegung anlässlich der Siegesfeiern über Hitler-Deutschland am Donnerstag in Moskau. (Bild: KEYSTONE/EPA/HAYOUNG JEON)
Russische Armeeangehörige anlässlich der Militärparade in Moskau am Donnerstag zum 74. Jahrestag des Sieges über Hitler-Deutschland. (Bild: KEYSTONE/AP/ALEXANDER ZEMLIANICHENKO)
Riesige Waffenschau an der Siegesfeier über Hitler-Deutschland am Donnerstag in Moskau. (Bild: KEYSTONE/AP/ALEXANDER ZEMLIANICHENKO)
Auch in der ukrainischen Hauptstadt Kiew zogen Tausende durch die Strassen, um der zig Millionen Opfer zu gedenken, welche die Sowjetunion bei der der Befreiung Europas vor Hitler-Deutschland zu beklagen hatte. (Bild: KEYSTONE/EPA/SERGEY DOLZHENKO)