Luftangriffe auf Idlib: Kliniken in Syriens Rebellengebiet zerstört

Die neue Angriffswelle auf Syriens letztes grosses Rebellengebiet um die Stadt Idlib verschärft die humanitäre Not in der Region. Seit Beginn der Angriffe in der vergangenen Woche sind dort mindestens zwölf Gesundheitseinrichtungen getroffen worden.

Drucken
Teilen
Nach Luftangriffen der syrischen Regierung und Russlands: Rauch über der Stadt Habit im Süden der Provinz Idlib. (Bild vom 3. Mai) (Bild: KEYSTONE/AP Syrian Civil Defense White Helmets/UNCREDITED)
Freiwillige der Helferorganisation Weisshelme bergen ein Opfer nach Luftangriffen auf einen Markt im Dorf Ras al-Ain in der Provinz idlib. (Bild vom 7. Mai). (Bild: KEYSTONE/AP Syrian Civil Defense White Helmets)