Linke siegt klar in Thüringen - aber keine Regierung in Sicht

Historischer Sieg für Bodo Ramelow in Thüringen. Der Ministerpräsident und seine Linkspartei sind bei der Landtagswahl am Sonntag erstmals in einem Bundesland mit 30 Prozent stärkste Kraft geworden. Zweitstärkste Partei allerdings ist die rechtsnationalistische AfD.

Drucken
Teilen
Strahlender Sieger Bodo Ramelow - führte seine Partei Die Linke auf über 30 Prozent -, ist aber noch lange nicht am Ziel, weiterhin Ministerpräsident von Thüringen zu bleiben. (Bild: KEYSTONE/EPA/JENS SCHLUETER)
Eine neue Regierungskoalition mit einer Mehrheit im Landtag zu schmieden, dürfte für Bodo Ramelow knifflig werden - obwohl seine Partei Die Linke alle überflügelte. (Bild: KEYSTONE/EPA/JENS SCHLUETER)