Jura-Professor und Medienmogul nach eigenen Angaben in Stichwahl

Bei der Präsidentschaftswahl in Tunesien sind der unabhängige Jura-Professor Kais Saied und der im Gefängnis sitzende Medienmogul Nabil Karoui nach eigenen Angaben in die Stichwahl eingezogen. Die Wahlbeteiligung sank allerdings.

Drucken
Teilen
Bei der Präsidentschaftswahl in Tunesien haben sich lange Schlangen vor den Wahllokalen gebildet, so in La Marsa, einem Vorort von Tunis. (Bild: KEYSTONE/AP/MOSA'AB ELSHAMY)
Zwei Frauen vor einem Wahllokal in Tunis mit tintengefärbtem Zeigefinger - der Beleg, dass sie an den Präsidentenwahlen teilnahmen. (Bild: KEYSTONE/EPA/MOHAMED MESSARA)