Gemeinsame Erklärung zum 75. Jahrestags der Landung der Alliierten

Dudelsackspiel und donnernde Flugzeuge - und nachdenklich stimmende Berichte von Zeitzeugen: Mit einer feierlichen Zeremonie haben die Staats- und Regierungschefs der westlichen Alliierten und Deutschlands der Landung in der Normandie im Zweiten Weltkrieg gedacht.

Drucken
Teilen
Staats- und Regierungschefs haben in Portsmouth den 75. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie gefeiert. In der ersten Reihe des Gruppenbildes sitzen Emmanuel Macron, Theresa May, Prinz Charles, Königin Elizabeth II., Donald Trump, Prokopis Pavlopoulos, Angela Merkel und Mark Rutte. (Bild: KEYSTONE/AP Pool The Times/JACK HILL)
Rund 300 D-Day-Veteranen nahmen in Portsmouth an den Gedenkfeiern zum 75. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie teil. (Bild: KEYSTONE/AP PA/ANDREW MATTHEWS)
Die Karte zeigt die Landung und den Vormarsch der Alliierten in der Normandie im Juni 1944. (Bild: KEYSTONE/GERHARD RIEZLER)
Französische und britische Fallschirmspringer beteiligten sich am Mittwoch an den Feierlichkeiten zum 75. Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie. (Bild: KEYSTONE/AP/THIBAULT CAMUS)