«Esteladas»-Grossdemo gegen Separatistenprozess in Madrid

Die Proteste gegen das Gerichtsverfahren gegen zwölf katalanische Separatistenführer haben am Samstag die spanische Hauptstadt erreicht. Erstmals machten Zehntausende Unabhängigkeitsbefürworter nicht in Barcelona ihrem Ärger Luft, sondern in Madrid.

Drucken
Teilen
Grosskundgebung in Madrid gegen das Gerichtsverfahren gegen zwölf katalanische Separatistenführer: Tausende verlangten «Freiheit für die politischen Gefangenen». (Bild: KEYSTONE/AP/BERNAT ARMANGUE)
Trugen den Protest der katalanischen Unabhängigkeitsbefürworter erstmals in die Hauptstadt Madrid: Quim Torra (rechts), Präsident des katalonischen Regionalparlaments, und sein Vorgänger Artur Mas (links). (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/J.J GUILLEN)
Quim Torra (rechts), Präsident des Regionalparlamentes in Katalonien, beim Bad in der Menge, bevor sich die Kundgebung in Bewegung setzte. (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/J.J GUILLEN)
Katalanisches Fahnenmeer in Madrid: die Proteste gegen das Gerichtsverfahren gegen zwölf katalanische Separatistenführer hat am Samstag Madrid erreicht. (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/J.J GUILLEN)
«Selbstbestimmung ist kein Verbrechen» war das Motto der Grosskundgebung der katalanischen Separatisten in Madrid. (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/J.J GUILLEN)
«Freiheit für die politischen Gefangenen» war die Hauptforderung an der Grosskundgebung der katalanischen Separatisten am Samstag in der spanischen Hauptstadt Madrid. (Bild: KEYSTONE/EPA EFE/J.J GUILLEN)