Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Demonstranten nach Einigung führender Kräfte im Irak getötet

Nach der Einigung der politisch führenden Kräfte im Irak auf ein entschiedenes Vorgehen gegen die Protestbewegung sind bei neuen Zusammenstössen mit Sicherheitskräften mindestens sieben Demonstranten getötet worden.
«Irak den Irakern und nicht den iranischen Parteien und ihren Ausläufern» steht auf dem Transparent in Bagdad mit dem Bild des iranischen geistlichen Oberhaupts Ayatollah Ali Chamenei. (Bild: KEYSTONE/EPA/AHMED JALIL)

«Irak den Irakern und nicht den iranischen Parteien und ihren Ausläufern» steht auf dem Transparent in Bagdad mit dem Bild des iranischen geistlichen Oberhaupts Ayatollah Ali Chamenei. (Bild: KEYSTONE/EPA/AHMED JALIL)

Die politischen Kräfte im Irak haben sich darauf verständigt, den durch die Proteste stark unter Druck geratenen Regierungschef Abdel Mahdi zu stützen und entschieden gegen die Protestbewegung vorzugehen. Am Samstag schossen Sicherheitskräfte mit scharfer Munition. Mehrere Menschen wurden getötet. (Bild: KEYSTONE/AP/HADI MIZBAN)

Die politischen Kräfte im Irak haben sich darauf verständigt, den durch die Proteste stark unter Druck geratenen Regierungschef Abdel Mahdi zu stützen und entschieden gegen die Protestbewegung vorzugehen. Am Samstag schossen Sicherheitskräfte mit scharfer Munition. Mehrere Menschen wurden getötet. (Bild: KEYSTONE/AP/HADI MIZBAN)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.