Deal oder No-Deal: Schweiz ist auf Brexit vorbereitet

Auch nach dem EU-Gipfel am Donnerstag ist ein No-Deal Brexit nicht vom Tisch: Denn für einen geordneten Brexit muss das britische Parlament das Brexit-Abkommen noch gutheissen. Die Schweiz jedenfalls ist vorbereitet - auf beide Szenarien.

Drucken
Teilen
Die Schweiz und Grossbritannien haben sich auf die Zeit nach einem No-Deal Brexit vorbereitet: Der britische Handelsminister (links) und Bundesrat Guy Parmelin unterzeichneten im Februar ein Handelsabkommen. (Bild: KEYSTONE/PETER KLAUNZER)
Bereits im Dezember letzten Jahres unterzeichneten die damalige Bundesrätin Doris Leuthard und der britische Transportminister Chris Grayling ein Luftverkehrsabkommen für den Fall eines No-Deal Brexit. (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)