«Aufruhr» in Hongkong: Debatte über Auslieferungen verschoben

Bei neuen Protesten in Hongkong gegen das umstrittene Gesetz für Auslieferungen nach China ist es zu schweren Zusammenstössen mit der Polizei gekommen. Wegen der Blockade des Parlaments musste am Mittwoch die geplante Debatte über das Gesetz verschoben werden.

Drucken
Teilen
Die Polizei geht mit Pfefferspray und Wasserwerfern gegen die Protestanten vor. (Bild: Keystone/AP/KIN CHEUNG)
Die Sicherheitskräfte sind mit einem Grossaufgebot im Einsatz. (Bild: KEYSTONE/AP/VINCENT YU)
Tausende Demonstranten haben am Mittwochmorgen den Hongkonger Legislativrat belagert, um gegen das geplante Gesetz für Auslieferungen nach China zu protestieren. (Bild: KEYSTONE/AP/KIN CHEUNG)
Die Protestanten errichten Strassenbarrikaden und blockieren wichtige Verkehrsadern in Hongkong. (Bild: Keystone/AP/KIN CHEUNG)