Äthiopier Abiy Ahmed nimmt in Oslo Friedensnobelpreis entgegen

Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed hat den diesjährigen Friedensnobelpreis erhalten. Der 43 Jahre alte Regierungschef des ostafrikanischen Landes bekam die Auszeichnung am Dienstag auf einer feierlichen Nobelzeremonie in Oslo überreicht.

Drucken
Teilen
Ein Friedensnobelpreis für ganz Afrika - so sieht es der Preisträger Abiy Ahmed aus Äthiopien.
Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed (r.) ist mit dem Friedensnobelpreis auszeichnet worden. Die Vorsitzende des norwegischen Nobelkomitees, Berit Reiss-Andersen, überreichte Ahmed die Urkunde in Oslo.