Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Angst vor Dammbruch und Plünderungen

In einem dramatischen Wettlauf gegen Zeit und Wetter versuchen Helfer in dem Städtchen Whaley Bridge in Nordengland, einen drohenden Dammbruch zu verhindern.
Das um 1830 gebaute Reservoir enthält rund 1,3 Millionen Tonnen Wasser. Ein Lasten-Helikopter warf grosse Säcke mit einer Mischung aus Sand, Kies und Schotter ab, um die Mauer des Reservoirs zu stabilisieren. (Bild: KEYSTONE/AP/JON SUPER)

Das um 1830 gebaute Reservoir enthält rund 1,3 Millionen Tonnen Wasser. Ein Lasten-Helikopter warf grosse Säcke mit einer Mischung aus Sand, Kies und Schotter ab, um die Mauer des Reservoirs zu stabilisieren. (Bild: KEYSTONE/AP/JON SUPER)

Teile des Städtchens Whaley Bridge seien «wie eine Geisterstadt», berichtete ein Einheimischer der BBC. Viele Einwohner wurden evakuiert. (Bild: KEYSTONE/EPA/VICKIE FLORES)

Teile des Städtchens Whaley Bridge seien «wie eine Geisterstadt», berichtete ein Einheimischer der BBC. Viele Einwohner wurden evakuiert. (Bild: KEYSTONE/EPA/VICKIE FLORES)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.