Benedikt XVI. in Deutschland - besucht sterbenden Bruder

Der emeritierte Papst Benedikt XVI. ist zurück in seiner Heimat Bayern. Er besuche in Regensburg seinen kranken Bruder Georg Ratzinger, sagte Vatikan-Sprecher Matteo Bruni am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur.

Drucken
Teilen
ARCHIV - Joseph Ratzinger, der emeritierte Papst Benedikt XVI., sitzt vor dem Kloster Mater Ecclesiae in den Vatikanischen Gärten. Benedikt XVI. ist in Bayern. Er besuche in Regensburg seinen kranken Bruder Georg Ratzinger, sagte Vatikan-Sprecher Matteo Bruni am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Foto: Lena Klimkeit/dpa

ARCHIV - Joseph Ratzinger, der emeritierte Papst Benedikt XVI., sitzt vor dem Kloster Mater Ecclesiae in den Vatikanischen Gärten. Benedikt XVI. ist in Bayern. Er besuche in Regensburg seinen kranken Bruder Georg Ratzinger, sagte Vatikan-Sprecher Matteo Bruni am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Foto: Lena Klimkeit/dpa

Keystone/dpa/Lena Klimkeit
(sda/dpa)

Es ist das erste Mal seit seinem Rücktritt im Jahr 2013, dass der mittlerweile 93 Jahre alte Benedikt zurück in seiner Heimat ist. Zu seinem Bruder Georg (96) hat Benedikt ein sehr enges Verhältnis.

Benedikt ist körperlich schwach, aber nach Aussagen seines Privatsekretärs Georg Gänswein geistig noch fit. Als Joseph Ratzinger wurde er 1927 in Marktl am Inn (Oberbayern) geboren. Der frühere Erzbischof von München und Freising und langjährige Chef der Glaubenskongregation - der Nachfolgerin der Römischen Inquisition - wurde nach dem Tod Johannes Pauls II. im April 2005 zum Papst gewählt. Im Februar 2013 trat er überraschend zurück. Er lebt seither zurückgezogen im Vatikan.