Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Hürden für Luzern und Basel bekannt

Die letzte Hürde auf dem Weg in die Gruppenphase der Europa League hiesse für den FC Basel entweder Apollon Limassol oder Dinamo Brest. Ein schwierigeres Los gibt es für den FC Luzern.
Marcel Koller will mit dem FC Basel in die Europa League (Bild: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

Marcel Koller will mit dem FC Basel in die Europa League (Bild: KEYSTONE/MELANIE DUCHENE)

(sda)

Noch bevor die 3. Qualifikationsrunde ausgespielt ist, wurden in Nyon die Paarungen der Playoffs ausgelost. Der FC Basel misst sich am 23. und 30. August entweder mit den Zyprioten von Apollon Limassol oder den Weissrussen von Dinamo Brest, sofern er sich zunächst gegen die Niederländer von Vitesse Arnhem durchsetzt. Am Donnerstag bestreiten die Basler auswärts das Hinspiel gegen Arnhem und eine Woche später daheim das Rückspiel.

Der andere in der Europa-League-Qualifikation vertretene Schweizer Klub, der FC Luzern, hat einen happigen Weg vor sich. Sollten sich die Innerschweizer in der 3. Qualifikationsrunde gegen den griechischen Rekordmeister Olympiakos Piräus durchsetzten, müssten sie danach auch die Engländer von Burnley oder die Türken von Basaksehir Istanbul (mit Gökhan Inler) eliminieren.

Die Playoffs der Europa League finden am 23. und 30. Augst statt. Basel würde zunächst auswärts antreten, der FC Luzern zunächst daheim.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.