Weltwirtschaftsforum
Wegen Corona: WEF verschiebt Jahrestreffen in Singapur auf August

Wegen der Corona-Pandemie hat das Weltwirtschaftsforum (WEF) seine Jahrestagung erneut verschoben. Statt Ende Mail soll das Treffen in Singapur nun im August stattfinden.

Drucken
Teilen
Das WEF soll nun im August im südostasiatischen Stadtstaat Singapur stattfinden.

Das WEF soll nun im August im südostasiatischen Stadtstaat Singapur stattfinden.

Keystone

(dpa/dpo) Konkret soll das viertägige WEF neu vom 17. bis 20. August durchgeführt werden, wie das Weltwirtschaftsforum am Mittwoch mitteilte. «Aktuelle globale Reisebeschränkungen haben die Planung eines persönlichen Treffens im ersten Halbjahr erschwert», heisst es in der Mitteilung. Zudem hätten unterschiedliche Quarantäne- und Luftverkehrsbestimmungen die benötigte Planungszeit verlängert.

Das WEF und die Regierung von Singapur geben sich zuversichtlich, ein sicheres und wirksames Treffen zu gewährleisten, zumal es in dem südostasiatischen Stadtstaat derzeit kaum Corona-Neuinfektionen gibt. Die Verschiebung spiegle aber die internationalen Herausforderungen im Kampf gegen die Pandemie wider. «Ein globaler Führungsgipfel erfordert die Teilnahme aller globalen Interessengruppen», sagte WEF-Gründer Klaus Schwab.

Ursprünglich war vorgesehen, dass das WEF auf den Frühsommer verschoben werden und in Davos stattfinden soll. Dann sollte die Durchführung auf dem Bürgenstock in Nidwalden und in Luzern stattfinden. Wegen den hohen Fallzahlen in der Schweiz fiel das Treffen aber ins Wasser und die WEF-Leitung entschied sich schliesslich für eine Durchführung Ende Mai in Singapur. Bereits am 25. Januar trafen sich Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft virtuell bei der «Davos Agenda».

Aktuelle Nachrichten