Reorganisation
Ruag International baut im Raumfahrtgeschäft rund 100 Stellen ab – auch in der Schweiz

Der Konzern Ruag International baut derzeit sein Raumfahrtgeschäft Ruag Space um. Der Reorganisation fallen nun weltweit bis zu 100 Stellen zum Opfer. Auch die Schweizer Standorte sind betroffen.

Drucken
Teilen
Bei Ruag International kommt es zu einem weiteren Stellenabbau. Betroffen ist das Raumfahrtgeschäft.

Bei Ruag International kommt es zu einem weiteren Stellenabbau. Betroffen ist das Raumfahrtgeschäft.

Keystone

(agl) Die Reorganisation sei eine Reaktion auf ein verändertes Marktumfeld und eine unbefriedigende Performance im Jahr 2020, schreibt Ruag International in einer Mitteilung vom Dienstag. Weil die Profitabilität infolge von Verzögerungen in verschiedenen Raumfahrtprogrammen gesunken sei, müsse die Entwicklung hin zu einer schlankeren Organisation beschleunigt werden und «überlappende Ressourcen» abgebaut werden.

Bis Ende 2021 wird Ruag Space bis zu 100 von bisher 1300 Stellen an den Standorten Schweiz, Österreich und Schweden abbauen, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Auf Anfrage von CH Media sagt ein Ruag-Sprecher, dass noch nicht klar sei, an welchen Standorten wie viele Stellen wegfallen. Ruag Space hat in der Schweiz Standorte in Zürich-Seebach, Emmen und Nyon. Wie das Unternehmen weiter schreibt, würden wo immer möglich Anschlussmöglichkeiten innerhalb und ausserhalb des Ruag-Konzerns gesucht.

Bereits im vergangenen Oktober kündigte Ruag International den Abbau von bis zu 150 Stellen bis Ende 2021 an. Im Fokus steht dabei der Bereich der globalen Support-Funktionen, der etwa die IT oder das Personalwesen umfasst, wie das Unternehmen damals mitteilte. Auch Standorte in der Schweiz sind betroffen. Im Februar 2020 kündigte der Rüstungskonzern zudem die Streichung von 90 Stellen im Flugzeugstrukturbau in Emmen an.

Aktuelle Nachrichten