Parmelin nimmt an Sondersitzung der G20- Handelsminister zur Coronakrise teil

Bundesrat Guy Parmelin hat am Montag an einer ausserordentlichen Sitzung der G20-Handelsminister zur Coronakrise teilgenommen. Die Minister kamen überein, dass keine Massnahmen ergriffen werden, die die Wertschöpfungsketten behindern.

Drucken
Teilen
Bundesrat Guy Parmelin besprach mit den G20-Handelsministern die Auswirkungen der Coronakrise.

Bundesrat Guy Parmelin besprach mit den G20-Handelsministern die Auswirkungen der Coronakrise.

Keystone

(dpo) Die G20-Handelsminister besprachen an der Sondersitzung die Coronakrise und die Auswirkungen auf den internationalen Handel. Wirtschaftsminister Guy Parmelin hat an der Videokonferenz vom Montag ebenfalls teilgenommen, teilte das Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF) mit.

An der Sitzung hätten die Handelsminister vereinbart, den Fluss von medizinischen Versorgungsgütern, kritischen Agrargütern und sonstigen essenziellen Produkten zu gewährleisten. Notfallmassnahmen an der Grenze sollen gezielt, verhältnismässig, transparent und vorübergehender Natur sein.

Laut WBF habe Bundesrat Parmelin die Bedeutung eines funktionierenden, regelbasierten Handelssystems für die langfristige Erholung der Wirtschaft unterstrichen. Die Auswirkungen der Pandemie auf den internationalen Handel sollen so gering als möglich ausfallen und die Märkte offengehalten werden.