Medienunternehmen TX Group mit mehr Umsatz, aber weniger Gewinn

Dank diversen Akquisitionen kann die Zürcher TX Group 2019 einen höheren Betriebsertrag erwirtschaften. Das Betriebsergebnis hat sich dagegen deutlich reduziert. 

Hören
Drucken
Teilen
Seit diesem Jahr heisst Tamedia TX Group.

Seit diesem Jahr heisst Tamedia TX Group.  

Keystone

(mg) Die TX Group, wie sich das Medienunternehmen Tamedia seit diesem Jahr nennt, hat 2019 einen Betriebsertrag von 1,08 Milliarden Franken erwirtschaftet. Das entspricht einem Wachstum von 6,8 Prozent, sei aber insbesondere auf die Akquisition von Zattoo Group und andere Unternehmensübernahmen zurückzuführen, wie es in einer Mitteilung vom Dienstag heisst. 

Das Betriebsergebnis (EBIT) reduzierte sich dagegen um 46.5 Prozent oder 61.2 Millionen Franken und beträgt nun 70.4 Millionen Franken. Wesentliche Treiber dieser Entwicklung seien unter anderem höhere Abschreibungen. Bei den Bezahlmedien ist der Betriebsertrag weiter rückläufig: 2019 sank er um 4,8 Prozent auf 551,5 Millionen Franken. 

«Bereits bestehende Tendenzen im Werbemarkt hin zu Google, Amazon, Facebook und Apple beschleunigen sich, neue, internationale Konkurrenten finden ihren Weg in den Schweizer Markt» , lässt sich TX Group-CEO Christoph Tonini zitieren. «Die hohen personellen und technologischen Investitionen sowie der rückläufige Werbemarkt führten im Vorjahresvergleich zu einem deutlich tieferen Ergebnis.»