Personalie
Chefwechsel bei Emmi: CEO Riedener wechselt ins Präsidium – Graber tritt zurück

An der Konzernspitze des Milchverarbeiters kommt es zu einem Doppelwechsel: VR-Präsident Konrad Graber tritt zurück. Nachfolger soll der heutige Firmenchef Urs Riedener werden.

Drucken
Teilen
Der alte und der neue Verwaltungsratspräsident vereint: CEO Urs Riedener soll das Amt von Konrad Graber übernehmen.

Der alte und der neue Verwaltungsratspräsident vereint: CEO Urs Riedener soll das Amt von Konrad Graber übernehmen.

Keystone

Mit dem Entscheid geht eine Ära zu Ende. Präsident Konrad Graber tritt nach 15 Jahren als Mitglied des Verwaltungsrates von Emmi im April 2023 nicht mehr zur Wiederwahl an, wie der grösste Schweizer Milchverarbeiter am Donnerstag mitteilte. Zwölf Jahre lang fungierte der frühere Luzerner CVP-Ständerat als Verwaltungsratspräsident.

Für seine Nachfolge hat der Verwaltungsrat den heutigen CEO Urs Riedener nominiert. Gemäss Mitteilung wird er sein Amt per Ende 2022 abgeben. Riedener ist ebenfalls schon lange an der Konzernspitze. Er übernahm 2008 die Leitung von Emmi. Wer Konzernchef wird, soll voraussichtlich nächsten Frühling kommuniziert werden.

Konrad Graber habe den Verwaltungsrat von Emmi umsichtig geführt und viele positive Impulse zur Weiterentwicklung des Konzerns beigesteuert, heisst es weiter. Auch für Riedener findet Emmi gute Worte: «Unter seiner Leitung verzeichnete das Unternehmen eine konstante und nachhaltige Performance.» (rwa)

Aktuelle Nachrichten