KMU fürchten finanzielle Schwierigkeiten und sehen ein grosses Konkursrisiko

In der Coronakrise erleben viele KMU eine rückläufige Nachfrage nach ihren Dienstleistungen oder Produkten. Zürcher KMU rechnen laut einer Umfrage mit schwerwiegenden Konsequenzen. Jede sechste Firma hat bereits Kurzarbeit eingeführt.

Drucken
Teilen
Die ZHAW hat 155 Unternehmen zu den finanziellen Auswirkungen der Coronakrise befragt.

Die ZHAW hat 155 Unternehmen zu den finanziellen Auswirkungen der Coronakrise befragt.

ZHAW

(agl) Die Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften (ZHAW) hat am Freitag eine Umfrage publiziert, die 155 KMU im Kanton Zürich nach den finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise befragt hat. Mehr als die Hälfte der Befragten hält es demnach für wahrscheinlich, dass ihr Unternehmen in finanzielle Schwierigkeiten geraten wird. 

«Ihre Liquidität, die sie noch vor einem Monat mehrheitlich als gut bewerteten, verschlechtert sich nun markant», lässt sich Andreas Schweizer, Dozent am Institut für Financial Management, in der Mitteilung zitieren. Ebenso sähen sich die Unternehmen mit einer tieferen Verfügbarkeit von Rohstoffen und Halbfabrikaten konfrontiert. 

Mehr als drei Viertel der befragten KMU würden deshalb eine negative oder sehr negative Geschäftsentwicklung erwarten. Jedes sechste Unternehmen hat laut Umfrage bereits Kurzarbeit eingeführt, gleich viele stufen das Risiko eines Konkurses in den nächsten 12 Monaten als gross oder sehr gross ein. 

Die ZHAW will in regelmässigen Abständen weitere Umfragen durchführen und künftig auch weitere Teile der Deutschschweiz berücksichtigen.