«Digitales Schnuppern»: SwissSkills lanciert Plattform für Schüler auf Lehrstellensuche

Weil die Berufsmeisterschaften SwissSkills dieses Jahr nicht wie gewohnt stattfinden, lancieren die Veranstalter ein Ersatzformat und ein Angebot für Schüler, die sich online über die verschiedenen Berufe informieren wollen.

Drucken
Teilen
Die SwissSkills finden dieses Jahr nicht wie gewohnt in der Bernexpo statt.

Die SwissSkills finden dieses Jahr nicht wie gewohnt in der Bernexpo statt.

(agl) Die Plattform «SwissSkills Connect» wurde am Montag lanciert, wie die Stiftung SwissSkills mitteilt. Dort stellen Berufschampions aus über 100 Berufen ihre Arbeit vor und sollen Schülerinnen und Schülern damit eine Art «digitales Schnuppern» ermöglichen, wie die Stiftung weiter schreibt. Ebenso finden über die Plattform nächste Woche drei «Inspirationstage» statt, an denen Schulklassen den Berufschampions per Videochat Fragen stellen dürfen.

Die Berufsmeisterschaften SwissSkills hätten eigentlich diese Woche in Bern auf dem Gelände der Bernexpo stattfinden sollen, mit rund 120'000 Besuchern, die Hälfte davon Schulklassen. Aufgrund der Coronakrise mussten die Veranstalter ein Ersatzformat auf die Beine stellen, die nationalen Meisterschaften in 60 Berufen finden dieses Jahr in der ganzen Schweiz verteilt statt. Ende letzte Woche machten die Metallbauer den Anfang, der erste SwissSkills Champion 2020 stammt aus St. Gallen und heisst Lars Rotach.