Brennelementwechsel
AKW Beznau für Revision vom Netz genommen

Das Atomkraftwerk Beznau ist am Dienstag vom Netz genommen worden. Grund dafür ist der jährliche Austausch der Brennelemente. Die Arbeiten sollen zwei Wochen dauern.

Merken
Drucken
Teilen
Wird seit Dienstag für die jährlichen Revisionsarbeiten heruntergefahren: Das AKW Beznau des Energiekonzerns Axpo.

Wird seit Dienstag für die jährlichen Revisionsarbeiten heruntergefahren: Das AKW Beznau des Energiekonzerns Axpo.

Keystone

Dieses Jahr sollen im Reaktorkern 20 der insgesamt 212 Brennelemente ersetzt werden, wie die Axpo am Dienstag mitteilte. Zudem würden Prüfarbeiten und Systemtests durchgeführt. Dafür werden die 460 Mitarbeitenden des Kernkraftwerk Beznau von rund 120 externen Fachkräften unterstützt.

Zudem weist die Axpo daraufhin, dass während des Herunterfahrens des AKW über dem nicht-nuklearen Teil der Anlage Wasserdampf sichtbar sein kann. Es bestehe jedoch keine Gefährdung von Mensch und Umwelt. Der ablaufende Produktionszyklus hatte am 22. Mai 2020 begonnen. In diesem Zeitraum hat das AKW laut Axpo rund drei Milliarden Kilowattstunden Strom produziert. Das entspreche dem Jahresverbrauch von 670'000 Vierpersonenhaushalten. (sat)