Auftrag
Für 94 Millionen Franken: Stadler baut neue Züge für die Centovallibahn

Der Ostschweizer Schienenfahrzeughersteller Stadler hat einen Auftrag aus dem Tessin erhalten. Für die Ferrovie Autolinee regionali Ticinesi SA (FART) baut er acht elektrische Triebzüge.

Drucken
Teilen
Ab 2023 sollen auf der Centovalli-Strecke neue Züge von Stadler verkehren.

Ab 2023 sollen auf der Centovalli-Strecke neue Züge von Stadler verkehren.

Keystone

(agl) Die neuen Züge sollen ab 2023 das alte Rollmaterial der Centovallibahn ersetzen, wie Stadler in einer Mitteilung vom Donnerstag schreibt. Erstmals baue Stadler massgeschneiderte Schmalspurtriebzüge für den regionalen und grenzüberschreitenden Bahnverkehr im Tessin. Das Auftragsvolumen für die acht neuen Züge beträgt laut der Mitteilung 94 Millionen Franken.

Für Stadler ist es bereits der dritte Auftrag aus dem Tessin in den letzten zwei Jahren: Bereits heute kommen deren Flirt-Züge bei der SBB-Tochtergesellschaft Tilo zum Einsatz, ab Sommer 2021 sollen zudem die ersten Tramlink in Lugano verkehren.

Aktuelle Nachrichten