Aktionäre des Backwarenkonzerns Aryzta wählen neue Spitze und neuen Chef

Die Aktionäre von Aryzta wählten an der ausserordentlichen Generalversammlung vom Mittwoch drei neue Verwaltungsräte. Neuer Präsident ist Urs Jordi. Zuvor nahm sich der vom Unternehmen aufgestellte Kandidat Andreas Schmid, aus dem Rennen.

Drucken
Teilen
Der Backwarenkonzern Aryzta mit Sitz in Zürich verfügt laut eigenen Angaben über 20'000 Mitarbeiter in 29 Ländern.

Der Backwarenkonzern Aryzta mit Sitz in Zürich verfügt laut eigenen Angaben über 20'000 Mitarbeiter in 29 Ländern.

Keystone

(dpo) Der ehemalige Hiestand-Chef Urs Jordi wurde mit rund 97 Prozent in den Verwaltungsrat und mit rund 66 Prozent zum neuen Verwaltungsratspräsidenten von Aryzta gewählt. Neben ihm ziehen Armin Bieri und Heiner Kamp in den Verwaltungsrat ein, wie aus einer Mitteilung des Backwarenkonzerns vom Mittwoch hervorgeht. Das Resultat sei ein «überwältigendes Votum für den Wandel», lässt sich der neue Chef Urs Jordi zitieren.

Vor der ausserordentlichen Generalversammlung am Mittwoch hat die Verwaltungsrätin Annette Flynn das Feld geräumt, heisst es in einer Mitteilung. Bereits am Dienstag hatte sich der vom Verwaltungsrat portierte Andreas Schmid aus dem Rennen um das Verwaltungsratspräsidium genommen.

Aktionärsgruppe setzt sich durch

Mit der Wahl der neuen Spitze hat sich die Aktionärsgruppe um die Beteiligungsgesellschaft Veraison durchgesetzt. Ursprünglich sollte es zu einer Kampfwahl zwischen Urs Jordi und den vom Verwaltungsrat bevorzugten Kandidaten Andreas Schmid kommen, ehe sich letzterer zurückzog.

Der Backwarenhersteller Aryzta schreibt seit seit drei Jahren rote Zahlen und hat vergangene Woche mitgeteilt, dass er mit dem US-Hedgefonds Elliott ­Advisors über den Verkauf der Firma verhandelt.

Mehr zum Thema