230 Milliarden Franken: Vontobel meldet Rekordwert bei den verwalteten Geldern

In der Krisenzeit haben sich die verwalteten Kundenvermögen bei der Bank Vontobel deutlich vergrössert. Auch beim Gewinn vor Steuern liege man über dem Vorjahreswert.

Drucken
Teilen
Vontobel-Chef Zeno Staub bei einem Interview.

Vontobel-Chef Zeno Staub bei einem Interview.

Michel Canonica

(mg) 12.9 Milliarden Franken an zusätzlichen Geldern wurden der Bank Vontobel in den ersten drei Quartalen 2020 anvertraut. Damit resultierte «ein neuer Höchststand bei den betreuten Kundenvermögen in Höhe von 230 Milliarden Franken», wie die Bank am Mittwoch mitteilt. Was die Bank besonders freuen dürfte: Dieser Geldzufluss liegt deutlich über den Erwartungen. Statt 4 bis 6 Prozent, wie das selbstgesteckte Ziel lautete, konnte Vontobel satte 9 Prozent zulegen.

«Insgesamt erzielte Vontobel in den ersten neun Monaten einen zufriedenstellenden Gewinn vor Steuern, der über dem des Vergleichszeitraums 2019 liegt», heisst es in der Mitteilung. «Wir behalten unsere Ziele für dieses Jahr weiterhin fest im Blick und wollen auch in dem anspruchsvollen Marktumfeld wachsen», lässt sich CEO Zeno Staub zitieren.