Zürich
Wegen Verdacht auf Schwarzarbeit: Polizei kontrolliert 120 Personen an Goldküste

In Meilen im Kanton Zürich hat die Polizei mehrere Kontrollen durchgeführt wegen Verdachts auf Schwarzarbeit und Verstoss gegen das Ausländergesetzt. Drei Männer wurden vorläufig festgenommen.

Drucken
Teilen
Die Kantonspolizei Zürich und die Kommunalpolizei Region Meilen kontrollierten mehrere Personen und Fahrzeuge. (Symbolbild)

Die Kantonspolizei Zürich und die Kommunalpolizei Region Meilen kontrollierten mehrere Personen und Fahrzeuge. (Symbolbild)

Keystone

(gb) Insgesamt kontrollierte die Polizei 120 Personen sowie diverse Fahrzeuge. Die Kontrolle fand am Freitag statt, die Polizei informierte am Samstagabend darüber. Die Kontrollen dauerten gemäss einer Mitteilung der Polizei mehrere Stunden und fanden an diversen Örtlichkeiten im Bezirk Meilen an der Zürcher Goldküste statt.

Grund für die Kontrollen war der Verdacht auf Schwarzarbeit sowie Widerhandlungen gegen das Ausländer- und Integrationsgesetz (AIG). Drei Männer im Alter von 26, 53 und 59 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Weitere sechs Personen wurden wegen Verstoss gegen das Betäubungsmittelgesetz verzeigt.

Aktuelle Nachrichten