Zürcher Theaterspektakel zum ersten Mal ohne ZKB-Preise

Das jährliche Festival findet unter den aktuellen Auflagen in einer besonderen Form statt. Die Organisatoren des Theaterspektakels empfehlen dringend eine Reservation oder Anmeldung.

Drucken
Teilen
Impressionen des letztjährigen Zürcher Theaterspektakels.

Impressionen des letztjährigen Zürcher Theaterspektakels.

Keystone

(sku) Das alljährliche Zürcher Theaterspektakel kann trotz der Coronakrise stattfinden. Zum ersten Mal werden in diesem Jahr jedoch keine ZKB-Priese verliehen. Das teilen die Organisatoren am Montag mit. Mit den Auszeichnungen werden normalerweise junge Künstlerinnen und Künstler geehrt und gefördert. Die Kriterien für die Nomination und die Vergabe der Preise lassen sich nicht auf die Produktionen im diesjährigen Programm anwenden, begründen die Organisatoren ihre Entscheidung.

Ab heute ist das Programm des diesjährigen Spektakels vom 13. bis 30. August online einsehbar. Trotz der gegenwärtigen Situation gebe es auch in diesem Jahr wieder über 20 Projekte internationaler Künstlerinnen und Künstler, heisst es in der Mitteilung. Besucher werden Kunst am Telefon begegnen, auf dem Schiff, im Radio, in Installationen, auf der Picknickdecke, im Internet, in einem gezeichneten Fernsehstudio oder am Strand, verspricht das Programm. Die Organisatoren machen zudem darauf aufmerksam, dass aufgrund der Pandemie spezielle Schutzmassnahmen gelten und eine Platzreservation oder eine Voranmeldung dringend nötig seien.