Zu viele Fahrende auf Rastplatz bei Wileroltigen – Bund greift ein

Auf dem Rastplatz der A1 befinden sich zu viele Wohnwagen von Fahrenden. Als Reaktion hat der Bund den Rastplatz bis auf weiteres gesperrt.

Drucken
Teilen
Der Rastplatz an der A1 bei Wileroltigen (BE) ist seit gestern gesperrt.

Der Rastplatz an der A1 bei Wileroltigen (BE) ist seit gestern gesperrt.

Keystone

(rwa) Zurzeit befinden sich drei Gruppen von Fahrenden mit rund 50 Gespannen auf dem Rastplatz, wie das Bundesamt für Strassen (Astra) am Freitag auf Anfrage von CH Media erklärte. Es bestätigte einen Bericht von «Nau.ch».

Weil der Platz nicht ausreicht, stehen einige Gespanne auch auf den Lastwagenparkplätzen. Gemäss Astra führt das dazu, dass Fussgänger zwischen den beiden Bereichen hin und her gehen und Fahrende teilweise mit ihren Wohnwagen gegen die Fahrtrichtung fahren.

Weil die Verkehrssicherheit gefährdet ist, hat das Astra bereits am Donnerstagvormittag den Rastplatz geschlossen. Davon betroffen ist die Zu- wie Wegfahrt.