Zahlreiche Corona-Ansteckungen: Zivilschutz muss in Freiburger Altersheim aushelfen

In einem Pflegeheim in Bulle (FR) haben sich 29 Bewohnerinnen und Pfleger mit dem Coronavirus angesteckt. Ab Montag wird das Personal nun durch den Zivilschutz unterstützt.

Drucken
Teilen
Drei bis fünf Zivilschützer kommen ab Montag im Altersheim zum Einsatz. (Symbolbild)

Drei bis fünf Zivilschützer kommen ab Montag im Altersheim zum Einsatz. (Symbolbild)

Keystone

(agl) Weil in den nächsten Wochen ein Drittel des Personalbestandes fehlt, hat die Freiburger Direktion für Gesundheit und Soziales die Unterstützung des Zivilschutzes angefordert, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst. Sicherheits- und Justizdirektor Maurice Ropraz habe dem Antrag zugestimmt. Ab Montag sollen nun jeden Tag drei bis fünf Dienstpflichtige im Einsatz stehen, dies vorerst bis zum 20. September.

Im Altersheim «Maison bourgeoisiale» sind gemäss der Mitteilung bis am Montagmorgen 18 von 47 Bewohnerinnen und Bewohnern positiv auf das Coronavirus getestet worden. Dazu kommen 11 Ansteckungen beim Personal.