Papier mit 270 Gramm Kokain getränkt:
Zoll fängt Brief aus Brasilien ab

Bei einer Kontrolle der Luftpost aus Brasilien entdeckten Mitarbeitende der Eidgenössischen Zollverwaltung (EZV) ein mit Kokain getränktes Schriftstück. Die Sendung wurde sichergestellt.

Drucken
Teilen
Mitarbeitende der Zollverwaltung entdeckten Drogen in einer Sendung aus Brasilien. (Symbolbild)

Mitarbeitende der Zollverwaltung entdeckten Drogen in einer Sendung aus Brasilien. (Symbolbild)

Keystone

(sku) Bei der Kontrolle des Frachtverkehrs aus Brasilien stiessen Mitarbeitende der EZV am Flughafen Basel-Mulhouse auf ein Schriftstück einer Firma. Weil sich die rund 30 Blätter schwerer anfühlten als normal, wurden sie einem Drogenschnelltest unterzogen. Wie die EZV am Donnerstag schreibt, stellte sich dabei heraus, dass das Papier mit rund 270 Gramm in Flüssigkeit gelöstem Kokain getränkt war.

Laut Mitteilung wurde die Sendung sichergestellt und dem für die Empfängeradresse zuständigen Polizeikorps weitergeleitet.