Schon wieder wurde ein neues Wolfsrudel im Kanton Graubünden gesichtet

Auf Bündner Boden gibt es mit der neusten Beobachtung nun insgesamt sieben Wolfsrudel. Erst vor zwei Wochen wurde ein neues Rudel in Sedrun entdeckt.

Drucken
Teilen
Der Wolf ist im Bündnerland auf dem Vormarsch. (Symbolbild)

Der Wolf ist im Bündnerland auf dem Vormarsch. (Symbolbild)

Keystone

(sku) Im hinteren Albulatal konnte die Wildhut des Kantons Graubünden anfangs August ein neues Wolfsrudel mit mindestens sechs Welpen bestätigen. Das schreibt das Bündner Amt für Jagd und Fischerei am Dienstag. Mit diesem neuen Wolfsrudel seien es jetzt sieben Wolfsrudel, die mehrheitlich auf Bündner Boden beheimatet sind.

Es sind dies das Calanda-Rudel, das Ringelspitz-Rudel, das Beverin-Rudel, das Valgronda-Rudel, das Morobbia-Rudel und das Stagias-Rudel. Letzteres wurde erst vor zwei Wochen durch eine Beobachtung in Sedrun bestätigt. Das Revier dieser Wolfsgemeinschaft umfasst das Gebiet Sursassiala.

Durch die höhere Wolfspräsenz wurde bei Mutterkühen vermehrt ein aggressives Verhalten festgestellt. Um diesem neuen Problem Rechnung zu tragen, ist gemäss der Kantonsregierung bereits vor rund einem Monat das Projekt «Mutterkuh und Grossraubtiere» aufgegleist worden.