Raserdelikt
Mit 102 km/h durch Basel gerast: 23-Jährigem droht Freiheitsstrafe

Ein 23-jähriger Motorradfahrer ist am Donnerstagabend über Basels Strassen gebrettert. Das könnte ein böses Nachspiel haben. Ihm droht eine Freiheitsstrafe von bis zu vier Jahren.

Drucken
Teilen
Die Polizei nahm dem Raser auch sein Motorrad weg. (Symbolbild)

Die Polizei nahm dem Raser auch sein Motorrad weg. (Symbolbild)

Keystone

(rwa) Der 23-jährige Mann, der bloss einen Lernfahrausweis besass, fuhr bei einer Verkehrskontrolle in der Hafenstrasse massiv zu schnell. Statt der erlaubten 40 km/h wurden 102 km/h gemessen, wie die Kantonspolizei Basel-Stadt am Freitag mitteilte. Die Beamten beschlagnahmten das Motorrad. Los ist der 23-Jährige auch seinen Lernfahrausweis für Motorräder sowie seinen Führerausweis.

Weil der 2013 eingeführte Rasertatbestand zur Anwendung gelangt, droht dem Mann eine Freiheitsstrafe von ein bis vier Jahren. Den Führerausweis muss er in jedem Fall zwei Jahre abgeben.

Aktuelle Nachrichten