Pilotprojekt für Velos und E-Bikes: Kanton Baselland testet Velohochbahn aus Holz

Der Kanton Basel-Landschaft und das Amt für Strassen (Astra) starten ein gemeinsames Pilotprojekt und bauen die in der Schweiz erste modulare Velohochbahn aus Holz.

Drucken
Teilen
Die Module der Velobahn sollen aus einheimischen Holz bestehen und Solarstrom produzieren.

Die Module der Velobahn sollen aus einheimischen Holz bestehen und Solarstrom produzieren.

HO

(agl) Die Pilotstrecke soll im Raum Pratteln-Römerstadt entstehen und pünktlich zum Eidgenössischen Schwing- und Älplerfest im Jahr 2022 fertig werden, wie es in einer Mitteilung des Kanton Baselland vom Mittwoch heisst. Das Astra will mit dem Projekt prüfen, ob neben dem bestehenden Radroutennetz in Zukunft auch Velobahntrassen in die bestehende Korridore der Nationalstrassentrassen aufgenommen werden und mit dem kantonalen Netz verknüpft werden können.

Die Velobahnen sollen wichtige Ziele in kurzer Zeit auf sichere Weise verbinden, um insbesondere auch das Potenzial von E-Bikes zu nutzen, heisst es in der Mitteilung weiter. Im Rahmen des Pilotprojekts wollen Kanton und Astra einheimisches Holz für die Velobahnmodule verwenden, an den Geländern sollen Photovoltaikmodule zur Stromproduktion eingesetzt werden. Stimmt der Baselbieter Landrat dem Projekt Ende Jahr zu, soll die Umsetzung Mitte 2021 beginnen.