Muottas Muragl GR
Rega findet dank Wärmebildkamera Mädchen in Engadiner Bergen

Die Rega hat am Donnerstagnachmittag mithilfe einer Wärmebildkamera ein vermisstes Mädchen gefunden. Die 5-Jährige hatte sich unbemerkt von der Bergstation Muottas Muragl entfernt.

Merken
Drucken
Teilen
Ein Rega-Helikopter fand mittels Wärmebildkamera ein 5-jähriges Mädchen.

Ein Rega-Helikopter fand mittels Wärmebildkamera ein 5-jähriges Mädchen.

Keystone

(abi) Weil das Kind nicht auffindbar war, alarmierten die Pistenpatrouilleure die Rega, wie diese am Freitag mitteilte. Diese bot sowohl einen Suchtrupp mit Bergrettern des Schweizer Alpen-Club SAC als auch eine Rega-Crew der Basis Samedan auf. Zudem beteiligten sich zahlreiche Privatpersonen, die sich in der Bergstation aufhielten, an der Suche nach dem Mädchen – allerdings vergebens. Die Rega bot daher zusätzlich einen Helikopter auf, der mit dem Suchsystem IR/EOS ausgerüstet ist, wie es weiter heisst.

Mit dieser hochsensitiven Wärmebildkamera konnte die Helikopter-Besatzung das Mädchen schliesslich aufspüren. Die 5-Jährige befand sich einige Hundert Meter von der Bergstation in einem Hang. Sie wurde mittels Rettungswinde geborgen und leicht unterkühlt ins Spital geflogen.