Mann stirbt, nachdem er mit Gummiboot in der Reuss verunfallte

Am 1. August ist ein Mann in der Reuss im Kanton Luzern aus einem Gummiboot gefallen und in kritischem Zustand ins Spital gebracht worden. Am Montag ist der Mann seinen Verletzungen erlegen.

Drucken
Teilen
Ein Mann verunglückte tödlich beim Gummiboot-Fahren auf der Reuss. (Symbolbild)

Ein Mann verunglückte tödlich beim Gummiboot-Fahren auf der Reuss. (Symbolbild)

Severin Bigler / AGR

(gb.) Am Montag ist ein 34-jähriger Eritreer im Spital gestorben, wie die Staatsanwaltschaft des Kantons Luzern am Dienstag mitteilte. Der Mann war am 1. August in Begleitung einer anderen Person in einem Gummiboot auf der Reuss unterwegs gewesen.

Gemäss der Mitteilung der Polizei fiel er in der Nähe von Buchrain ins Wasser und wurde abgetrieben. Passanten fanden ihn am Uferbereich und hätten umgehend den Rettungsdienst gerufen. Der Mann sei darauf in bereits kritischem Zustand ins Spital gebracht worden.