Kernkraftwerk Gösgen schaltet Betrieb ab für dreiwöchige Revision

Für die planmässige Jahresrevision unterbricht das Kernkraftwerk Gösgen ab Samstag, 6. Juni, seinen Betrieb. Bedingt ist der dreiwöchige Unterbruch durch den Brennelementwechsel und Unterhaltsarbeiten.

Drucken
Teilen
Am 6. Juni führt das Kernkraftwerk Gösgen seine geplante Jahresrevision durch, die drei Wochen dauert.

Am 6. Juni führt das Kernkraftwerk Gösgen seine geplante Jahresrevision durch, die drei Wochen dauert.

Bruno Kissling

(dpo) Während der Revision würden die Mitarbeitenden des Kernkraftwerk Gösgen (KKG) von insgesamt 500 externen Fachkräften aus in- und ausländischen Unternehmen unterstützt. Es werden 36 der insgesamt 177 Brennelemente ersetzt sowie umfangreiche Prüfungen und Instandhaltungsarbeiten durchgeführt, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstag.

Zu Revisionsbeginn werde am Samstagmorgen eine Funktionsprüfung an einem Frischdampfsicherheitsventil durchgeführt. Das dabei entstehende Rauschen des Dampfes sei in der näheren Umgebung des Kraftwerks wahrnehmbar, teilt das Kernkraftwerk weiter mit.