Jahrhundert-Ereignis: Junger Bartgeier ist aus Horst ausgeflogen

Ein Bartgeierpaar hat im westlichen Berner Oberland einen Jungvogel aufgezogen. Eine erfolgreiche Brut konnte schon seit rund 100 Jahren nicht mehr beobachtet werden.

Drucken
Teilen
In den Schweizer Alpen gibt es rund 300 Bartgeier.

In den Schweizer Alpen gibt es rund 300 Bartgeier.

Keystone

(sku) In den letzten Jahren wurden immer wieder Bartgeier im Berner Oberland gesichtet. Eine Brut konnte aber nie beobachtet werden. Wie der Kanton Bern und die Stiftung Pro Bartgeier am Mittwoch mitteilten, hat es in diesem Frühling nun doch noch geklappt: Ein Bartgeierpaar hat im westlichen Berner Oberland einen Horst gebaut und darin erfolgreich gebrütet. Das Jungtier sei wohl Mitte März geschlüpft. Nach rund vier Monaten habe der junge Vogel nun seinen ersten Flug absolviert und den Horst verlassen.

Bartgeier sind im Schweizer Alpenraum nach wie vor selten. Der Bestand wird gemäss Mitteilung auf rund 300 Tiere geschätzt. «Der Bartgeier ist eine Bereicherung für die Tierfauna im Kanton Bern», freut sich Jagdinspektor Niklaus Blatter. Den genauen Standort des Horsts gibt der Kanton nicht bekannt, um die empfindlichen Bartgeier von möglichen Störungen zu schützen.