In der Westschweiz hat die Erde am Dienstag leicht gebebt

Der Schweizerische Erdbebendienst der ETH Zürich hat am Dienstagmorgen ein Erdbeben in der Stärke von 3,8 registriert. Epizentrum war nahe des französischen Chamonix.

Drucken
Teilen
Karte des Schweizerischen Erdbebendienstes über das Beben vom Dienstag.

Karte des Schweizerischen Erdbebendienstes über das Beben vom Dienstag.

PD/Schweizerischer Erdbebendienst der ETH

(mg) Kurz vor halb neun Uhr wurde in der Westschweiz ein Erdbeben gemessen. Wie der Schweizerische Erdbebendienst der ETH schreibt, hatte das Erdbeben seinen Ursprung ungefähr 13 km nördlich von Chamonix-Mont Blanc (F). Das Erdbeben hatte einen Wert von 3,8 auf der Richterskala. Dadurch dürfte das Beben «weiträumig verspürt worden sein», wie es auf der Homepage heisst. Schäden seien
«bei einem Erdbeben dieser Stärke in der Regel nicht zu erwarten», so der Erdbebendienst weiter.