Gratis Internet im Zug: SBB erweitert Angebot auf zusätzliche Mobile-Anbieter

Die SBB wird das Gratis-Internet «SBB FreeSurf» im Dezember 2020 auf den ganzen Fernverkehr ausweiten. Seit einem Jahr testet die SBB das Angebot mit Salt und Sunrise. Neu sollen auch Kunden von digitec, Quickline und ab 2021 von Swisscom gratis im Zug surfen können.

Drucken
Teilen
Zusätzliche Kunden mit einem Mobile-Abo sollen vom Gratis Internet der SBB profitieren können.

Zusätzliche Kunden mit einem Mobile-Abo sollen vom Gratis Internet der SBB profitieren können.

Keystone

(dpo) Der mit Salt und Sunrise geführte Test mit «SBB FreeSurf» wird per Fahrplanwechsel vom 13. Dezember 2020 abgeschlossen. Der Gratis-Zugang zum Internet via App wird dann auf den ganzen SBB-Fernverkehr ausgeweitet, wie die Bundesbahnen am Freitag mitteilen. Neben den Kunden von Salt und Sunrise sollen zusätzlich Kundinnen und Kunden mit einem Mobile-Abo von digitec und Quickline gratis im Internet surfen können. Ab Spätsommer 2021 sollen dann auch Swisscom-Kunden von der Lösung profitieren. Reisende aus dem Ausland können mit einer SIM-Karte eines an «SBB FreeSurf» beteiligten Mobilfunkanbieter gratis im Internet surfen, heisst es in der Mitteilung.

Seit einem Jahr testet die SBB das Gratis-Internet auf den Intercity-Fernverkehrslinien Genève-Aéroport–Biel–Zürich HB, Lausanne–Biel–St. Gallen und Basel SBB–Biel. Für die Erweiterung auf den ganzen Fernverkehr hat die SBB laut eigenen Angaben anfangs Juni mit dem Einbau der nötigen Technik in rund 2500 Fahrzeugen begonnen.

Per Fahrplanwechsel im Dezember 2020 lancieren die Bundesbahnen auch die App «SBB Inclusive». Diese soll die Kundeninformation am Bahnhof sowie im Fernverkehrszug für Menschen mit einer Sehbehinderung auf ihrem eigenen Smartphone barrierefrei nutzbar machen.