Flüchtlingssonntag: Schweizerische Evangelische Allianz ruft zu Solidarität auf

Anlässlich des heutigen Flüchtlingssonntags der Kirchen ruft die Schweizerische Evangelische Allianz SEA zu Solidarität und Barmherzigkeit auf – und lanciert eine Sensibilisierungskampagne.

Drucken
Teilen
Eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien im Wohnzentrum für Asylsuchende in Liestal.

Eine Flüchtlingsfamilie aus Syrien im Wohnzentrum für Asylsuchende in Liestal.

Roland Schmid / BLZ

(dpo) Mit einem Video und einem Gebetsheft unter dem Motto «Ent-fremdet − Zuhause in der Schweiz» lanciert die Schweizerische Evangelische Allianz (SEA) am heutigen Flüchtlingssonntag der Kirchen eine Sensibilisierungskampagne. Diese soll die Menschen dazu anregen, mehr über die Anliegen und Realitäten der Flüchtlinge zu erfahren und aktiv zu werden, heisst es in einer Mitteilung der SEA. Ziel sei es, Flüchtlinge zu «ent-fremden», so dass sie sich in der Schweiz zu Hause fühlen und für uns zu Nächsten werden.

Die Schweizerische Evangelische Allianz bezeichnet sich selbst als eine «Bewegung von Christinnen und Christen aus reformierten Landeskirchen, Freikirchen und christlichen Organisationen.» Laut eigenen Angaben zählt ihre Basis etwa 250‘000 Personen.