bern
Grossbrand zerstört Mehrfamilienhaus – zwei Katzen sterben in den Flammen

In der Nacht auf Sonntag brannte es in einem Mehrfamilienhaus in Hindelbank im Kanton Bern. 17 Personen mussten fliehen. In ihre Wohnungen zurückkehren können sie nicht.

Drucken

Für die Bewohner seien Wohnlösungen gefunden worden, meldet die Kantonspolizei.

CH Media Video Unit

Die Feuerwehr sei gegen 00.55 Uhr gerufen worden, teilte die Kantonspolizei Bern am Sonntag mit. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatte sich das Feuer bereits auf die ganze Länge des Mehrfamilienhauses ausgebreitet. 17 Personen, die sich im Haus befanden, konnten selbstständig ins Freie fliehen. Der Feuerwehr gelang es zwar, den Brand zu isolieren und ein Übergreifen auf die Nachbarhäuser zu verhindern. Die Wohnungen sind jedoch nicht mehr bewohnbar.

Für die Betroffenen seien in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Lösungen gefunden worden, heisst es in der Mitteilung. Sechs Personen seien auf Rauchgasvergiftungen untersucht worden. Verletzt worden sei niemand, allerdings seien zwei Katzen umgekommen. Die Löscharbeiten waren am Sonntagmittag immer noch im Gang.

Aktuelle Nachrichten