Die Fluggesellschaft Swiss reduziert wegen dem Corona-Virus nun auch die Flüge nach Hongkong

Bis mindestens Ende März hat die Schweizer Fluggesellschaft alle Flüge nach Festland-China bereits gestrichen. Nun reduziert die Swiss auch ihre tägliche Verbindung nach Hongkong.

Hören
Drucken
Teilen
Fliegt ab kommender Woche auch Hongkong nicht mehr täglich an: die Schweizer Fluggesellschaft Swiss.

Fliegt ab kommender Woche auch Hongkong nicht mehr täglich an: die Schweizer Fluggesellschaft Swiss.

Christian Beutler / KEYSTONE

(sat) Wie die Schweizer Fluggesellschaft am Mittwoch auf Anfrage von CH Media bestätigte, wird die chinesische Sonderverwaltungszone ab Montag nur noch fünf Mal wöchentlich angeflogen. Derzeit gibt es eine tägliche Flugverbindung Zürich-Hongkong retour. Zuerst über diese vorerst bis Ende Mai beschlossene Flugplan-Anpassung berichtet hatte Radio SRF.

Bereits seit Mitte Februar hat die Swiss – wie deren Muttergesellschaft Lufthansa – alle Direktflüge nach Festland-China eingestellt. Diese Einschränkung des Flugplans gilt vorerst bis am Ende des Winterfahrplans am 28. März. Ebenfalls am Mittwoch hatte Air China gegenüber CH Media bekannt gegeben, dass nach dem Freitag im März nur noch drei Direktflüge zwischen Peking und Genf durchgeführt werden. Ursprünglich flog die chinesische Fluggesellschaft seit 2017 fünf mal wöchentlich zwischen Genf und Peking.