Corona-Virus: Frankreich fliegt weitere Schweizer aus China heim

Wegen dem Corona-Virus fliegt Frankreich weitere fünf Schweizer und zwei chinesische Angehörige heim nach Europa. Sie sollen bereits am Freitag in Paris landen.

Hören
Drucken
Teilen
Frankreich nimmt auf einem Heimflug aus China erneut fünf Schweizer und zwei Angehörige mit nach Europa. (Symbolbild)

Frankreich nimmt auf einem Heimflug aus China erneut fünf Schweizer und zwei Angehörige mit nach Europa. (Symbolbild)

Keystone

(sat/dpa) Wie die China-Korrespondentin von Fernsehen SRF am Freitag auf Radio SRF sagte, war das französische Flugzeug mit den Schweizern und ihren chinesischen Angehörigen in der chinesischen Metropole Wuhan gestartet. Alle Schweizer und Angehörigen, welche die besonders vom Corona-Virus betroffene Provinz Hubei verlassen wollten, haben dies laut der Schweizer Botschaft in China nun tun können, so die SRF-Korrespondentin weiter.

Beim Eidgenössischen Aussendepartement in Bern (EDA) bestätigt eine Sprecherin auf Anfrage von CH Media die erneute Rückführung durch Frankreich. Am Freitagnachmittag will das Bundesamt für Gesundheit erneut zum Stand des Corona-Virus in der Schweiz informieren.

Die Zahl der Toten durch das neuartige Corona-Virus steigt derweil stetig an. In China sind innerhalb eines Tages am Freitag (Ortszeit) wieder 118 Patienten gestorben. Laut der Gesundheitskommission in Peking ist in Festland-China die Zahl der nachgewiesenen Infektionen bis Freitag um 889 auf insgesamt 75 465 Fälle gestiegen. Experten rechnen aber mit einer sehr viel höheren Dunkelziffer. Mit den neuen Todesfällen werden nun offiziell 2236 Tote in der Volksrepublik beklagt. Knapp die Hälfte der neuen Ansteckungen mit dem Sars-CoV-2 genannten Virus wurden aus der Provinz Hubei gemeldet, in deren Hauptstadt Wuhan die Epidemie begonnen hatte. In mehr als zwei Dutzend Ländern wurden schon rund 1200 Infektionen und elf Tote gezählt.

Update folgt ...