Alpinistin verletzt sich bei Bergunfall am Piz Badile in Graubünden schwer

Am Freitagvormittag ist eine Alpinistin am Fusse der Badilewand von Steinen getroffen worden. Sie zog sich schwere Verletzungen zu und musste mit einem Rettungshelikopter geborgen werden.

Drucken
Teilen
Der Piz Badile von Soglio aus gesehen. Hier verunfallte die Französin.

Der Piz Badile von Soglio aus gesehen. Hier verunfallte die Französin.

Keystone

(sku) Die Französin wollte am Freitag gemeinsam mit einem Kollegen bis den Piz Badile über die Cassin-Route besteigen. Wie die Kantonspolizei Graubünden mitteilt, wurde sie kurz vor 9 Uhr am Fusse der Nordostwand auf einer Höhe von rund 2500 von Steinen getroffen. Ihr Partner habe daraufhin umgehend die Rettungskräfte verständigt.

Gemeinsam mit einem Rettungsspezialisten-Helikopter der SAC Sektion Bregaglia flog die Rega die am rechten Arm schwer verletzte Frau sowie ihren Begleiter aus. Die Frau wurde gemäss Mitteilung ins Spital Civico nach Lugano geflogen. Die Alpinpolizei kläre nun den genauen Unfallhergang ab.