Weltklasse Zürich
Drei ungültige Versuche: Simon Ehammer wird in Zürich Fünfter

Die grossen Schweizer Hoffnungen verfehlen zum Abschluss der Diamond-League-Saison im Letzigrund die Topränge. Der Live-Ticker zum Nachlesen.

Dan Urner
Drucken

Lyles mit Meetingrekord zum Abschluss

Mit dem Männer-Rennen über 200 Meter, das der US-Amerikaner Noah Lyles mit Meetingrekord gewinnt, findet Weltklasse Zürich ein Ende. Alle 26 Entscheidungen sind gefallen. Exploits aus Schweizer Sicht sind ausgeblieben.

Duplantis knackt den Rekord

Armand Duplantis erreicht sein erklärtes Ziel und knackt den Meetingrekord. Der schwedische Stabhochsprung-Star schafft im zweiten Versuch die 6,07 Meter.

Armand Duplantis triumphiert.

Armand Duplantis triumphiert.

Keystone

Kambundji chancenlos gegen Jackson

Shericka Jackson aus Jamaika deklassiert über 200 Meter die Konkurrenz – und somit auch Mujinga Kambundji. Die Bernerin sprintet in einer Zeit von 22,65 Sekunden auf den fünften Platz. Die Siegerin brilliert mit einer Laufzeit von 21,80 Sekunden.

Duplantis gewinnt

Wenig überraschend schnappt sich der Stabhochsprung-Dominator Armand Duplantis den Sieg. Den Wettbewerb beendet hat der schwedische Rekordjäger aber noch nicht.

Dritter ungültiger Versuch: Ehammer wird Fünfter

Simon Ehammer greift zum Saisonabschluss nicht nach den Sternen. Der Ostschweizer leistet sich seinen dritten ungültigen Versuch und muss mit 7,93 Metern und Platz fünf vorliebnehmen. Den Sieg trägt der Grieche Militadis Tentoglou davon.

Simon Ehammer verpasst die Topweiten.

Simon Ehammer verpasst die Topweiten.

Freshfocus

Korir siegt mit Jahresweltbestleistung

Emmanuel Korir brilliert beim Rennen über 800 Meter: Der Kenianer gewinnt den Wettkampf mit einer Jahresweltbestleistung. Er kommt nach 1:43,26 Minuten ins Ziel.

Kälin springt auf Platz fünf

Annik Kälin schafft es im Weitsprung mit 6,50 Metern auf Position fünf. Zur Siegerin des Wettkampfs krönt sich die Serbin Ivana Vuleta (6,97 Meter).

Moraa gewinnt, Hoffmann Achte

Mary Moraa aus Kenia gewinnt ein bis zum Ende hart umkämpftes Rennen über 800 Meter. Die Schweizerin Lore Hoffmann schafft es als Achte ins Ziel.

Bonvin auf Platz sieben

Alison dos Santos setzt sich diskussionslos über 400 Meter Hürden durch – und dem Brasilianer glückt mit 46,98 Sekunden ferner eine Meeting-Rekordzeit. Der Schweizer Julien Bonvin bleibt als Siebter chancenlos (49,63 Sekunden)

Tentoglou liegt in Führung

Beim Weitsprung der Männer steht der Grieche Militadis Tentoglou nach vier Runden zuoberst; seine Bestweite des Abends beläuft sich auf 8,14 Meter. Simon Ehammer verharrt bisher bei 7,93 Metern und ist Vierter.

Alberto scheidet aus und wird Siebter

Dominik Alberto scheitert  im Hochsprung an der 5,62-Meter-Marke. Der Schweizer scheidet aus und wird Siebter. Grösster Anwärter auf den Sieg ist der Schwede Armand Duplantis.

Fraser-Pryce gelingt Meetingrekord

Shelly-Ann Fraser-Pryce zeigt sich bestens aufgelegt: Die Jamaikanerin stellt über 100 Meter mit einer Zeit von 10,65 Sekunden einen neuen Meetingrekord auf.

Ehammer nach erstem Sprung Zweiter

Simon Ehammer hat einen durchzogenen Start in den Weitsprung-Wettkampf hingelegt. Seine Weite von 7,93 Metern dürfte seinen Ansprüchen kaum genügen. Trotzdem liegt der Appenzeller nach der ersten Runde auf den zweiten Zwischenrang, weil gleich drei Konkurrenten kein gültiger Sprung gelingt.

Simon Ehammer hat noch Luft nach oben.

Simon Ehammer hat noch Luft nach oben.

Freshfocus

Jason Joseph auf dem sechsten Rang

Der Baselbieter Jason Joseph beendet eine diffizile Saison mit Platz sechs über 110 Meter Hürden. Weltmeister Grant Holloway (USA) gewinnt das Rennen souverän. Joseph zeigt sich im Anschluss einigermassen zufrieden: «Okay» sei das Gefühl gewesen, «ich konnte mich gut auf mich konzentrieren».

Jason Joseph (links) hat keine Siegchance.

Jason Joseph (links) hat keine Siegchance.

Keystone

Scherrer über 3000 Meter Steeple auf Platz neun

Die Ätiopierin Werkwuha Getachew gewinnt über 3000 Meter Steeple. Winfred Mutile Yavi aus Bahrain ist zuvor auf Siegeskurs, doch leistet sich am letzten Hindernis einen fatalen Stolperer. Chiara Scherrer bleibt 14 Sekunden über dem Schweizer Rekord und wird Neunte.

Ditaji Kambundji Neunte

Die Nigerianerin Tobi Amusan knackt über 100 Meter Hürden mit ihrer Zeit von 12,29 Sekunden einen 22 Jahre währenden Meetingrekord. Ditaji Kambundji kann für einmal nicht mit den Besten mithalten: Sie klassiert sich auf Rang neun.

Ebenso chancenlos ist Ricky Petrucciani: Beim Hürdenfinal der Männer über 400 Meter kommt der Schweizer als Fünfter ins Ziel.

Ditaji Kambundji blieb hinter ihren Erwartungen.

Ditaji Kambundji blieb hinter ihren Erwartungen.

Keystone

Jahresbestzeit und dominikanischer Landesrekord zum Auftakt

Die erste Entscheidung des Abends ist gefallen. Die Dominikanerin Marileidy Paulino setzt sich in 48,99 Sekunden über 400 Meter durch – und erzielt damit eine Jahresbestzeit sowie einen Landesrekord. 

Die Namen Kambundji und Ehammer im Blickpunkt

Ditaji Kambundji bestreitet ihren Final über 100 Meter Hürden um 19.25 Uhr, ihre Schwester ist um 21.42 Uhr im Sprintfinal über 200 Meter im Einsatz. Für Simon Ehammer steht die Weitsprung-Entscheidung ab 20 Uhr an. Daneben sind zum Abschluss der Saison in der Diamond League aber noch zahlreiche weitere Schweizerinnen und Schweizer gefordert.

Herzlich Willkommen!

Insgesamt 26 Entscheidungen stehen am zweiten Tag von Weltklasse Zürich an. Aus Schweizer Sicht stehen vor allem Simon Ehammer sowie Ditaji und Mujinga Kambundji im Fokus. Dieser Live-Ticker hält Sie, ergänzend zum obigen Stream, stets auf dem neuesten Stand der Ereignisse.