Super-G
Corinne Suter triumphiert in Lake Louise: «Heute bin ich die, die im Hundertstel-Glück ist»

Corinne Suter gewinnt den Super-G in Lake Louise. Die 28-jährige Schwyzerin feiert ihren fünften Weltcupsieg. Cornelia Hütter wird knapp dahinter Zweite, Ragnhild Mowinckel wird Dritte.

Simon Wespi
Drucken
Jubelt über ihre tolle Fahrt, die mit dem Sieg gekrönt wird: Corinne Suter.

Jubelt über ihre tolle Fahrt, die mit dem Sieg gekrönt wird: Corinne Suter.

Keystone

Endlich! Corinne Suter darf in Lake Louise doch noch zuoberst aufs Treppchen steigen. Nach Platz zwei am Freitag und Rang drei am Samstag triumphiert die 28-jährige Schwyzerin am Sonntag im Super-G.

«Heute bin ich die, die im Hundertstel-Glück ist», freut sich Suter nach dem Rennen. «Das Fahren hat viel Spass gemacht. Ich wusste, dass ich gut drauf bin, doch man muss es umsetzen können», analysiert sie ihre Leistung. Suter nimmt der zweitplatzierten Österreicherin Cornelia Hütter zwei Hundertstel ab. Nach dem Hundertstelpech der letzten Tage ist dies sicherlich eine Genugtuung für Suter. Das Podest komplettiert Ragnhild Mowinckel (+0,16) als Dritte.

Über einen Top-Ten-Platz freuen darf sich Jasmine Flury. Die 29-Jährige wird Zehnte. Michelle Gisin zeigt eine solide Fahrt. Die 28-jährige Engelbergerin positioniert sich als Elfte. Mit Joana Hählen (20.) schafft eine weitere Schweizerin ein Top-20-Resultat. Lara Gut-Behrami riskiert viel, verpasst ein Tor und scheidet aus. Die Frauen dislozieren nun nach Sestriere. In Norditalien wartet auf die Technikerinnen ein Slalom sowie ein Riesenslalom.

Der Liveticker zum Nachlesen