Langlauf-Weltcup Davos
Grond grosse Überraschung im Sprint von Davos - Fähndrich verpasst Podest

Bei den Frauen verpasste Nadine Fähndrich das Podest haarscharf, bei den Männern kämpfte sich der junge Valerio Grond in den Final.

Gina Kern
Drucken
Der Sieger Federico Pellegrino (hinten) und Valerio Grond in Davos.

Der Sieger Federico Pellegrino (hinten) und Valerio Grond in Davos.

Foto: KEYSTONE

Es war ein sehr unerfreulicher Rennverlauf für die Schweizerin Nadine Fähndrich. Sie durfte bis zuletzt an den Sieg glauben, doch auf den letzten Metern vor dem Ziel verliessen sie die Kräfte - sie verpasste um hauchdünne vier Hundertstel das Podest! Der Sieg bei den Frauen geht an die Amerikanerin Rosie Brennan, welche vor Anamarija Lampic (SLO) und Natalia Nepryaeva (RUS) gewinnt.

Bei den Männern kam der junge Davoser Valerio Grond dem die Zukunft gehört! Der 20-Jährige schaffte es als einziger Schweizer in den Final. Auch wenn die Luft dort dünn wurde und er als letzter ins Ziel kam, war der Weltcup-Debütant die grosse Überraschung. Gewonnen wurde das Rennen vom Italiener Federico Pellegrino. Ebenfalls auf das Podest schafften es der Russe Alexander Bolshunov (2.) und der Brite Andrew Young (3.).

Aktuelle Nachrichten