Wegen Coronakrise: Ex-Swiss-Chef Hohmeister tritt aus Verwaltungsrat zurück

Der frühere Konzernchef Harry Hohmeister kehrt der Swiss ganz den Rücken. Er tritt auch aus dem Verwaltungsrat der Fluggesellschaft zurück. Grund dafür ist die Coronakrise.

Drucken
Teilen
Der langjährige Swiss-Verwaltungsrat Harry Hohmeister wird wegen der Coronakrise ganz nach Frankfurt zurückbeordert.

Der langjährige Swiss-Verwaltungsrat Harry Hohmeister wird wegen der Coronakrise ganz nach Frankfurt zurückbeordert.

Keystone

(rwa) Hohmeister möchte sich voll und ganz auf die Krisenbewältigung beim Mutterkonzern Lufthansa fokussieren. Der Rücktritt aus dem Verwaltungsrat sei per Anfang April erfolgt, teilte die Swiss am Mittwoch mit. Hohmeister habe im Zuge der Coronakrise zusätzliche Aufgaben im Lufthansa-Konzern übernommen.

Aus dem Verwaltungsrat scheidet auch Ulrik Svensson aus. Gemäss Mitteilung geschieht der Schritt aber aus gesundheitlichen Gründen. Er legt zudem sein Amt als Finanzchef der Lufthansa Group nieder. Neu wird die deutsche Fluggesellschaft durch Christina Foerster und Detlef Kayser im Verwaltungsrat der Swiss vertreten sein.